Dauernd genervt? Spiegelresonanz und Projektionen

Veränderungen geschehen ständig, ob es angenehme oder unangenehme Veränderungen sind. Das Konzept der Projektionen und die Arbeit mit Schattenanteilen  (Persönlichkeitsanteile oder auch Eigenschaften, die verdrängt werden und somit im Schatten liegen) empfinde ich als ein großes Geschenk für jeden, der sich damit beschäftigt. Denn in den Schattenanteilen steckt ein riesiges Potenzial für Veränderungen in die gewünschte Richtung.

Es ist schon verflixt, da denkst du, du hast alles im Griff und plötzlich kommt wieder eine Situation, die dich aus dem Gleichgewicht bringt. Eine Bemerkung oder eine Reaktion aus deinem Umfeld nervt dich ganz besonders. Sogar nach ein oder zwei Tagen beschäftigt es dich immer noch.

 

Und nun? Ist die Situation es wert, sie sich noch einmal durch den Kopf gehen zu lassen und zu reflektieren? Meine Antwort lautet ganz klar: „Ja.“

 

Was hier passiert, ist eine Projektion. Du besitzt als Mensch alle Eigenschaften, die du bei dir und anderen wahrnehmen kannst. Wenn eine Eigenschaft dich emotional aufregt, bedeutet dies, dass du diese Eigenschaft an dir noch nicht voll akzeptiert und damit integriert hast. Du erkennst diese Eigenschaft in deinem Gegenüber, statt in dir selber.

 

Wie kann es sein, dass du manche Eigenschaften an dir ablehnst bzw. dich ihrer gar nicht bewusst bist? Ganz einfach: Über die Jahre hast du angefangen, manche Eigenschaften an dir abzulehnen, da sie in deinem Umfeld als negativ angesehen wurden –z.B.: Es gehört sich nicht, egoistisch, feige,  schlau, enthusiastisch oder wütend zu sein.

 

Diese Form der Anpassung ist ganz normal, denn jeder Mensch möchte gerne geliebt werden und Anerkennung bekommen – vor allem von den Menschen, die ihm wichtig sind. Der augenscheinlich einfachste Weg ist es, sich anzupassen, Rollen zu spielen und Masken aufzusetzen. Dabei werden Eigenschaften, die zu dem vollkommenen Ganzen Ich gehören, zugedeckt, verdrängt und versteckt.

 

Diese Eigenschaften können nicht vom Menschen abgetrennt werden, sie können lediglich vom großen Ganzen dissoziiert werden. Je stärker du Eigenschaften im Außen ablehnst, umso stärker muss dein Gegenüber diese Eigenschaft für dich übernehmen.

 

Der  Dalai Lama sagt: „Wir können niemals Frieden im Außen erreichen, wenn wir keinen Frieden in uns selbst haben.“ Oder etwas moderner aus dem Film Catwomen: „Du hast dein bisheriges Leben in einem Gefängnis verbracht. Akzeptiere dich mit all deinen Fähigkeiten, die dich ausmachen, dann bist du frei. Und Freiheit bedeutet Macht.“

 

Um in dein angeborenes Gleichgewicht zu kommen, in die Ganzheit, Vollkommenheit und Selbstliebe, nehme bewusst die verdrängten Anteile wahr und hole sie dir Stück für Stück zurück. Entdecke an ihnen die Vorteile (Gaben), die Fähigkeiten, die sie dir bringen, um dein volles Potenzial leben zu können. 

Praxis-Tipp

 

  1. Reflektiere eine Woche lang täglich, worüber du dich aufgeregt hast. Wer oder was hat die emotional unangenehm berührt? Mache dir hierzu Notizen.
  2. Frage dich, welche Eigenschaft steckt dahinter. Jemand der so etwas macht oder sagt, was für eine Person tut so etwas? Welche Eigenschaft beschreibt es am besten?Siehe als Hilfestellung die Liste mit einer Übersicht von einigen Eigenschaften aufhttp://www.lichtundschattenarbeit.de/material/eigenschaften/
  3. Nachdem du die Eigenschaft definiert hast, sage dir „Die Person ist…., genau wie ich“.

 

von Autorin Frauke K. Hamann 

www.lichtundschattenarbeit.de

Google


Frauke Hamann ist die einzig ausgebildete Breakthrough Shadow Coach in Deutschland.

Um den Newsletter und Ihr kostenloses .pdf zu bekommen, das Ihnen zeigt, wie Sie in 3 einfachen Schritten einen Ihrer tiefsten Schatten (=verdrängte Persönlichkeitsanteile) aufdecken, als den Schlüssel auf dem Weg zu Ihrer emotionalen Freiheit, tragen Sie Ihre E-Mail Adresse und Namen direkt hier ein:

 

 
Senden:

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0