Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser?

Bist du auch mit der Redewendung „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“ aufgewachsen? Diese Redewendung wird Lenin nachgesagt, doch soll es bei Übersetzungen Veränderungen gegeben haben. Tatsächlich soll er häufig das russische Sprichwort „Vertraue, aber prüfe nach“ verwendet haben.

 

Diesem russischen Sprichwort kann ich schon eher zustimmen. Vertraue und überprüfe, ob du auf dem richtigen Weg bist und dein Vertrauen in etwas setzt, womit du im Einklang bist. Denn Vertrauen heißt auf keinen Fall naiv allem und jeden zu vertrauen. Vertrauen bedeutet die Kontrolle über einen gewünschten Ausgang oder Verhalten abzugeben und zu wissen, dass am Ende alles gut wird.

 

Du kannst nicht alles kontrollieren im Leben. Je mehr du die Kontrolle loslassen und stattdessen im Vertrauen sein kannst, umso mehr öffnest du dich der Führung durch dein Höheres Selbst und umso mehr steigst du in den Fluss des Lebens ein.

 

Wenn du zu sehr in der Kontrolle verharrst, dann beschränkst du deinen Blickwinkel und damit vor allem dich selbst.

 

Kontrolle ist nicht grundlegend schlecht. Zu kontrollieren ist auch gut und angebracht, wenn es gewisse Situationen oder Umstände verlangen. Wenn z.B. der Pilot vor dem Abflug das Flugzeug kontrolliert. Oder der Buchhalter die Zahlen in der Jahresbilanz. Doch wenn die Kontrolle außerhalb weiter geführt wird, wenn z.B. die Mitarbeiter, Kollegen oder die Familie streng kontrolliert werden in Momenten  wo loslassen und vertrauen angesagt wäre, da wirkt es kontraproduktiv.

 

Vertrauen bedeutet zu wissen, dass alles in deinem höchsten Interesse geschieht. Das dir genau die Situationen  und Menschen begegnen, die dich weiter bringen in deinem Leben, auch wenn du in diesem Moment noch nicht genau weißt, wie es aussehen wird.


Vertraue darauf, dass durch das Sprichwort „Immer wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her“ dir neue Möglichkeiten oder Optionen eröffnet werden. Also gehe in freudiger Erwartung und im Vertrauen deinen Weg weiter.

 

 

PRAXIS-TIPP

 

Nimm dir 15 Minuten Zeit

Schreibe dir all die Bereiche auf, wo du unnötig zu kontrollieren versuchst.

 

Schreibe dir auf, wo du noch mehr im Vertrauen sein darfst - deiner Familie, Freunden, Kollegen, Umfeld und der Welt gegenüber.

 

Schaffe für dich im Alltag ein Bewusstsein für die Kontrolle und beobachte und reflektiere dich in aller Ehrlichkeit.

 

von Autorin Frauke K. Hamann 

www.lichtundschattenarbeit.de

Google


Frauke Hamann ist die einzig ausgebildete Breakthrough Shadow Coach in Deutschland.

Um den Newsletter und Ihr kostenloses .pdf zu bekommen, das Ihnen zeigt, wie Sie in 3 einfachen Schritten einen Ihrer tiefsten Schatten (=verdrängte Persönlichkeitsanteile) aufdecken, als den Schlüssel auf dem Weg zu Ihrer emotionalen Freiheit, tragen Sie Ihre E-Mail Adresse und Namen direkt hier ein:

 

 
Senden:

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0