Worauf richtest du deine Aufmerksamkeit?

Worauf du deine Aufmerksamkeit richtest, ist eine der mächtigsten Entscheidungen, welche du täglich, sogar sekündlich, triffst. Sie beeinflusst, was du erlebst und wie du dich fühlst.

 

Eine der Fragen von euch in der Umfrage vor einigen Wochen war: „Man sagt, dass man sich nicht Sätze sagen soll wie z.B. ich bin ein Egoist. Bei der Schattenarbeit sollte man sich im Spiegel anschauen und genau diesen Satz zu sich selbst sagen. Das ist für mich nicht logisch und hindert mich daran, Schattenarbeit zu tun.“

 

In der Schattenarbeit geht es darum, dass du mit allen menschlichen Eigenschaften in Frieden bist und sie an dir akzeptierst. Wenn du z.B. den Egoist in dir ablehnst, (in dir sind alle Eigenschaften, die du an anderen wahrnehmen kannst), dann richtet sich dauerhaft unbewusst deine Aufmerksamkeit darauf, diese Eigenschaft zu verstecken, so dass ja niemand den Egoist in dir erkennen kann.

Das Verstecken all der abgelehnten Eigenschaften ist extremst energieraubend, du erlaubst dir nicht, einfach du selbst zu sein und die abgelehnten Eigenschaften werden dir im Außen immer wieder präsentiert und regen dich auf. Denn da, wo deine Aufmerksamkeit und damit deine Energie hingeht, kreierst du mehr davon.

 

Wenn du also auf eine Eigenschaft triffst, die du ablehnst, so gib ihr für eine kurze Zeit deine bewusste Aufmerksamkeit, indem du sie in dir aus dem verdrängten Schatten an die Oberfläche holst, liebevoll ansiehst und akzeptierst, dass sie ein Teil von dir ist. Hierbei ist die Spiegelarbeit sehr hilfreich. Mach dir dabei bewusst, dass die Eigenschaft nicht nur negativ ist, sondern je nach Kontext auch hilfreich sein kann. So ist Egoismus eine wichtige Eigenschaft, gut für dich zu sorgen und dich nicht ausschließlich nach anderen zu richten oder von anderen vereinnahmen zu lassen.

 

Wenn du innerlich keine Ablehnung mehr spürst, wenn du dir im Spiegel sagst „Ich bin egoistisch“, dann bist du in Frieden mit dieser Eigenschaft. Du hast dann freien Zugriff auf sie, wenn es sinnvoll für dich ist. Und die Spiegelarbeit mit der Eigenschaft „Egoist“ ist beendet.

 

Praxis-Tipp:

 

Schreib dir 3 Eigenschaften auf, welche du an anderen ablehnst.

 

Werde dir bewusst, dass diese Eigenschaft auch in dir ist.

 

Finde Beispiele, wo du diese Eigenschaft schon mal gezeigt hast.

 

Finde Beispiele, wo diese Eigenschaft auch hilfreich sein kann.